„Zukäufe sind heute fester Bestandteil unserer Wachstumsstrategie. Diesen Weg werden wir konsequent fortsetzen“, so Dr. Robert Gereke, Vorstandsvorsitzender der tesa SE in Norderstedt. Das im vergangenen Jahr über die Marktentwicklung gewachsene Unternehmen (4.900 Mitarbeiter, 7.000 Produkte) plant weitere Investitionen.

„Tesa ist 2018 im Umsatz deutlich gewachsen, die Umsatzrendite lag weiterhin auf dem hohen Niveau der Vorjahre“, sagte Gereke. „Auf diesem Erfolg ruhen wir uns jedoch nicht aus; vielmehr gibt er uns den Spielraum, angesichts eines sich dynamisch verändernden Marktumfeldes weiter in Innovation sowie den Ausbau unserer Präsenz in den Wachstumsregionen und den digitalen Märkten zu investieren. Damit stärken wir unsere Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig.“ 

Die tesa SE hat das vergangene Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen. Der Umsatz stieg organisch um 6,8 Prozent (nominal + 6,8 Prozent) auf 1.342,8 Millionen Euro (Vorjahr 1.257,8 Millionen Euro). Das betriebliche Ergebnis (EBIT) erreichte 210,3 Millionen Euro. Dies entspricht einer Umsatzrendite auf EBIT-Basis von 15,7 Prozent (Vorjahr 16,5 Prozent). Sowohl das Direkt- als auch das Handelsgeschäft in allen Regionen trugen zu dem Wachstum bei. Die größten Zuwächse verzeichnete die Region Asien. Treiber war dort vor allem das Projektgeschäft mit der Elektronikindustrie. Ebenfalls sehr positiv entwickelte sich das Geschäft in den USA, wo erneut der Automobilbereich den Schwerpunkt bildete. 

Ausbau in China 

tesa hat im Dezember mit dem Ausbau seines Standortes im chinesischen Suzhou begonnen. Geplant sind Investitionen von mehr als 30 Millionen Euro, unter anderem in den Aufbau einer Reinraum-Produktionseinheit, um zusätzliche Kapazitäten zur Herstellung von Spezialklebebändern für die kommenden Generationen elektronischer Endgeräte zu schaffen. Darüber hinaus wird die Forschung & Entwicklung, insbesondere das sogenannte Application Solution Center, erweitert mit dem Ziel, die Entwicklung neuer, marktgerechter Produkte gemeinsam mit Kunden voranzutreiben.

Weitere Akquisitionen

tesa hat 2018 drei weitere Unternehmen erworben: Seit März ist der Unternehmensbereich Twinlock der niederländischen Polymount International BV eine 100-prozentige Tochter. Mit seiner patentierten Technologie für die Montage von Druck-Klischees stärkt das Unternehmen die Position von tesa im Druckbereich. Zwei weitere Firmen kamen im Mai hinzu: Die Londoner FormFormForm Ltd. ergänzt mit ihrem patentierten formbaren Kleber Sugru das Consumergeschäft um ein vielseitig einsetzbares Produkt, das vor allem auf junge Kundengruppen zielt, den Trend zur Nachhaltigkeit unterstützt und überwiegend online vermarktet wird. Die Functional Coatings mit Sitz in Massachusetts/ USA ist auf Spezialklebebänder zum Abdichten im Baubereich spezialisiert und stärkt den Geschäftsbereich Building Supply durch die Erschließung dieses Marktes mit hohem Potenzial.

Industrie: Neue Produkte für E-Autos,

Der Geschäftsbereich Direct Industries, der mit 59,4 Prozent zum Umsatz beitrug (Vorjahr 57,6 Prozent), erreichte ein organisches Umsatzwachstum von 9,1 Prozent. Dynamisch entwickelte sich vor allem das auf Asien konzentrierte Projektgeschäft mit der Elektronikindustrie. Als besonders erfolgreich erwiesen sich auch 2018 tesa Bond & Detach für die wiederablösbare Batterieverklebung in Smartphones sowie neue doppelseitig klebende Acrylatschäume für die Montage von Displays auf Smartphones und Tablets. Einen wichtigen Impuls gab ein neues Sortiment sogenannter optisch klarer Klebebänder. Die unter Reinraumbedingungen erzeugten Produkte werden für die Herstellung von Spielekonsolen oder E-Reader-Displays eingesetzt. Im Automobilbereich gestaltet tesa die zentralen Trends E-Mobility und Digitalisierung durch Produkt- und Kundenentwicklungen mit und hat dafür passende Kompetenzen und Kapazitäten aufgebaut. Mit Anwendungen insbesondere für die Batterieherstellung bei Elektroautos erzielte tesa erste Umsätze.

Handel: Erster Online-Shop in China

Der Bereich Trade Markets, der neben dem Geschäft mit Produkten für private Konsumenten und Handwerker auch diejenigen industriellen Märkte umfasst, die über den Technischen Handel oder handelsähnliche Kanäle erreicht werden, entwickelte sich mit einem organischen Umsatzwachstum von 3,8 Prozent positiv.  Im industriellen Handelsgeschäft hat tesa sein Sortiment ausgebaut. Um die dynamische Entwicklung des Onlinehandels insbesondere in China zu nutzen und Erfahrungen im E-Commerce zu sammeln, hat tesa auf 1688.com, der B2B-Plattform des Onlinemarktplatzes Alibaba, einen Flagship-Store für Industrieprodukte eröffnet.  In dem auf Europa und Lateinamerika fokussierten Geschäft mit privaten Endverbrauchern und professionellen Handwerkern – Consumer & Craftsmen – ist tesa im Jahr 2018 weiter gewachsen und hat seine Marktanteile ausgebaut. Zum Erfolg trug auch die international fortgeführte Markenkampagne bei. Insbesondere das Wachstum über digitale Absatzkanäle entwickelte sich überproportional zum Markt.

Asien mit stärkstem Wachstum

Den stärksten Umsatzzuwachs verzeichnete mit 12,3 Prozent die Geschäftsregion Afrika/Asien/ Australien. Verantwortlich war erneut das auf Asien konzentrierte Projektgeschäft mit der Elektronik- und der Automobilindustrie. Der Anteil der Region am Konzernumsatz erhöhte sich dadurch auf 29,4 Prozent. Ähnlich positiv entwickelte sich das Geschäft in Amerika. Hauptsächlich dank der starken Impulse aus dem nordamerikanischen Automobilgeschäft verzeichnete die Region ein Wachstum von 9,7 Prozent. Der Anteil am Konzernumsatz stieg auf 16,1 Prozent. Konzernweit stieg die Mitarbeiterzahl inklusive der Zukäufe auf 4.917 (Vorjahr 4.457).

Ausblick 2019

Die bekannten geopolitischen Risiken werden auch 2019 die Konjunktur und damit das tesa Geschäft beeinflussen. In Europa ist der Trend grundsätzlich stabil, wobei sich Entwicklungen wie der geplante „Brexit“ und die Situation in der Türkei negativ auf die Märkte auswirken könnten. Es ist davon auszugehen, dass die anhaltende Erholung der Volkswirtschaften Südeuropas sowohl das Distributions- als auch das Endkundengeschäft weiter stärken wird. Abhängig von der schwer prognostizierbaren wirtschaftlichen Entwicklung Chinas und den aus dem anhaltenden Handelskonflikt mit den USA entstehenden Unsicherheiten rechnet tesa in Asien mit moderatem Wachstum. Daran wird tesa sowohl im Automobilsegment als auch im Elektronikbereich partizipieren. Das Geschäft mit der in Asien, vor allem in China konzentrierten Elektronikindustrie bleibt attraktiv, wird jedoch von zunehmendem Preisdruck geprägt sein. Zudem birgt der Projektcharakter dieses Geschäfts auch weiterhin Schwankungsrisiken. Der im Jahresverlauf 2018 leicht abgeschwächte Euro dürfte in 2019 einen positiven Einfluss auf die Geschäftsentwicklung von tesa haben. Die konsequent fortgesetzten Investitionen insbesondere in den Ausbau der Standorte in den Wachstumsregionen stärken die Marktposition von tesa nachhaltig. Auf dieser Basis rechnet tesa für 2019 mit einem leicht über der Marktentwicklung liegenden Umsatzwachstum von 3 bis 4 Prozent sowie einer operativen Entwicklung der EBIT-Umsatzrendite leicht unter dem Vorjahreswert

Über tesa SE

Die tesa SE ist einer der weltweit führenden Hersteller technischer Klebebänder und selbstklebender Systemlösungen (mehr als 7000 Produkte) für Industrie- und Gewerbekunden sowie Endverbraucher. Seit 2001 ist die tesa SE (4.917 Mitarbeiter) eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Beiersdorf AG (u. a. NIVEA, Eucerin, la prairie). Etwa drei Viertel des Umsatzes der tesa Gruppe (2018: 1.342,8 Mio. Euro) entfallen auf Anwendungen für unterschiedliche Industriebranchen wie Automobil und Elektronik (z. B. Smartphones, Tablet-PCs), Druck & Papier, Building Supply sowie Sicherheitskonzepte für einen effektiven Marken- und Produktschutz. Darüber hinaus entwickelt und produziert tesa als Partner der Pharmaindustrie auch arzneimittelhaltige Pflaster. Knapp ein Viertel des Umsatzes erwirtschaftet tesa mit Produkten für Endverbraucher und professionelle Handwerker. 300 Anwendungen erleichtern unter anderem die Arbeit in Haushalt und Büro.

 

Weitere Beiträge

  • Metropolitaner Award 2019 Menschen, Vereine, Stiftungen und Unternehmen mit besonderem Engagement für die Region geehrt Unter der Schirmherrschaft der Regierungschefs der vier norddeu...


Anzeige

Neben Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung sind das Immobilienmanagement sowie das Standortmanagement und -marketing Themen

_____________________________

Kooperationspartner

 

_____________________


sponsert by...

 

 



 

NORD WIRTSCHAFT  wird Medienpartner der NORTEC Hamburg. Wir freuen uns, die  einzige Fachmesse für Produktion in Norddeutschland, die die komplette Wertschöpfungskette der Metall- und Kunststoffbearbeitung sowie des Werkzeug- und Maschinenbaus abbildet, medial begleiten zu dürfen. Zukünftig finden unsere Nutzer auf unserem Portal alle wesentlichen News, Gast- und Fachbeiträge zur Messe. Mehr....

_______________________________________________

 

 

 ______________________________________________

Überblick

Nordwirtschaft - Metropolregion Hamburg

bündelt die Kompetenzen der  Wirtschaftsakteure Norddeutschlands!
Die Website von NORD WIRTSCHAFT ist DIE digitale Informationsplattform von NORD WIRTSCHAFT Unabhängige Wirtschaftszeitung für die Metropolregion Hamburg. Mehr...

Newsletter

News der Nord Wirtschaft für Ihr Postfach

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu
Vielen Dank.

agentur hamburg ecommerce

Nordwirtschaft.de ist erstellt / designed / gehostet von der Hamburger eCommerce Agentur Storetown-Media.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok