728x90

Festlicher Festakt für die Elite des Hamburger Handwerks

86 Handwerkerinnen und 412 Handwerker im Alter von 29 bis 57 Jahren bestanden vom 1. Oktober 2018 bis 30. September 2019 die Meisterprüfung in 24 Berufen. Foto: Handwerkskammer HamburgBei der Meisterfeier 2019 würdigten Handwerkskammer-Präsident Hjalmar Stemmann, Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher sowie Hauptpastor Alexander Röder die Leistungen des Unternehmer- und Führungskräftenachwuchses vor mehr als 1.000 Gästen.

Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher wünschte den Jungmeister*innen auf ihrem weiteren Lebensweg alles Gute und betonte dabei das Handwerk als wichtige Säule der Hamburger Wirtschaft. Gleichzeitig unterstrich Tschentscher die Bedeutung des Meisterbriefs als ein starkes Fundament für die berufliche Zukunft: „ Er wird in Deutschland und im Ausland hochgeachtet und ist ein Qualitätssiegel für handwerkliches Können. Ich gratuliere den Absolventinnen und Absolventen der Meisterprüfung.“

In seiner Ansprache gratulierte Hjalmar Stemmann, Präsident der Handwerkskammer den frischgebackenen Meisterinnen und Meister zur erfolgreichen Meisterprüfung: „Sie sind die zukünftigen Betriebsinhaber, Gründer, Erfinder, Arbeitgeber und Energie- und Klimawendetechniker. Ich bin stolz auf Ihre Mühe, Ihr Durchhaltevermögen und Ihr Engagement, das Sie zusätzlich zu Ihrem Job investiert haben. Alleine für diese Charaktereigenschaften und diese Leistung möchte ich Ihnen gratulieren.“

86 Handwerkerinnen und 412 Handwerker im Alter von 29 bis 57 Jahren bestanden vom 1. Oktober 2018 bis 30. September 2019 die Meisterprüfung in 24 Berufen vom Augenoptiker bis zum Zimmerer. Das Durchschnittsalter der neuen Meisterinnen und Meister lag im Prüfungsjahr 2018/2019 bei 29 Jahren. Die meisten Jungmeister kommen aus den Gewerken der Kraftfahrzeugtechniker (85), Installateure und Heizungsbauer (71), Friseure (62), Elektrotechniker (46) und Zahntechniker (31).

Jedes Jahr legen Handwerker die Meisterprüfung auch in Berufen ab, die nicht meisterpflichtig sind, um ein Unternehmen zu gründen. Einige davon, zum Beispiel die Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, unterliegen mit dem Beschluss der Bundesregierung vom 09.10.2019 künftig wieder der Meisterpflicht.

.

Weitere Beiträge

  • Geburtstag in Harburg Mai 2009 – Mai 2019:  10 Jahre Citymanagement Harburg Um nach Harburg zu fahren, muss man die Elbe von Norden queren und trifft auf einen neu erblühten ...


Anzeige

Neben Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung sind das Immobilienmanagement sowie das Standortmanagement und -marketing Themen

_____________________________

Kooperationspartner

 

_____________________

Überblick

 

NEU! Wir freuen uns über die Erweiterung des Service für unsere Leser und Werbekunden. Ab sofort kooperiert www.nordwirtschaft.de mit www.mittelstandsperspektiven.de Das Portal bietet Nachrichten aus Deutschland und Europa mit Zahlen, Daten und Fakten zur Mittelstandspolitik. In einem wöchentlichen newsletter informiert „Mittelstandsperspektiven“ per email nahezu 20.000 Abonnenten. Und wir sind dabei.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.