Platz 3 in einem weltweiten Ranking der Financial Times

Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann Foto: Behörde für Wirtschaft, Verkehr und InnovationSmart City steht für gesamtheitliche Entwicklungskonzepte, die darauf abzielen, Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu gestalten – durch technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen. Hamburg ist ganz vorn mit dabei!

Dies ist das Ergebnis des „Smart Locations of the Future“ Rankings des fDi Magazines aus der Financial Times Gruppe, einer Fachpublikation für ausländische Direktinvestitionen. In der Kategorie Ansiedlungsstrategie belegte Hamburg den dritten Platz hinter dem erstplatzierten Dublin und Vilnius. Noch vor einem Jahr lag Hamburg auf Platz neun.

Hamburg  war bereits im „European Cities Regions of the Future 2018/2019“ Ranking in der Kategorie europäische Großstädte Platz 4, im „Digital Economy of the Future“ Ranking vom vergangenen Oktober erreichte die Elbmetropole die Top Ten und im Februar lag die Hansestadt auf Platz 3 weltweit in der Kategorie „Return of Investment“. Und im “European Capital of Innovation Award“ der Europäischen Union erreichte Hamburg im vergangenen November das Finale der sechs bestplatzierten Städte.

Und so freut sich auch Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann über die Anerkennung der renommierten Publikation: „Hamburg ist auf Zukunftskurs. Wir haben die Digitalisierung frühzeitig als Chance begriffen und setzen  zudem konsequent auf die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft. In Hamburg stimmen die Rahmenbedingungen für innovative Unternehmen und startups“.  Hamburg Invest Geschäftsführer Dr. Rolf Strittmatter ergänzt: „Hamburg wurde in der internationalen Wirtschaft in der Vergangenheit primär als Hafen- und Handelsmetropole wahrgenommen. Dabei war Hamburg schon immer viel mehr. Die aktuellen Rankings zeigen, dass Hamburg ein innovativer und smarter Standort ist. Das hilft uns, die wissensbasierte Ökonomie an der Elbe durch die Ansiedlung internationaler Technologieunternehmen zu stärken“.

Foto Batteriewechselstation : Hamburg-Marketing / Michael Lindner 

 

Weitere Beiträge

  • Hanseatic Bank: Jubiläum im Hause Otto Die Hanseatic Bank feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag  Am 10. Februar 1969 wurde die Hanseatic Bank als erste Tochter des Werner Otto Versandhandels ...
  • Vom Dampfkessel zur digitalen Welt TÜV NORD feiert 150. Jubiläum Jeder, der ein Auto besitzt, kennt das Procedere: Alle 24 Monate ist die Hauptuntersuchung des PKWs fällig. Man muss zum „TÜV“....

Überblick

Anzeige:



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok