Die Genossenschaft sorgt auch weiterhin für qualitativ hochwertigen und bezahlbaren Wohnraum an 36 Standorten

Marcel Sonntag ( Vorstandsvorsitzender ) und Dr. Uwe Heimbürge ( Vorstand ) .Die NEUE LÜBECKER, eine der größten Wohnungsgenossenschaften in Norddeutschland, hat nach eigenen Aussagen ihre wirtschaftliche Stabilität auch im Jahr 2018 weiter ausgebaut. Auf der Vertreterversammlung im Juni stellte das Unternehmen seinen Geschäftsbericht für 2018 vor. Demzufolge stieg die Eigenkapitalquote auf knapp 35 Prozent. Das Unternehmen löste teure Kredite ab und vereinbarte niedrige Zinsen für neue langfristige Kredite. Die Investitionen in den Wohnungsbestand steigert sich um 11,49 Prozent. Insgesamt 62,6 Mio. Euro fließen in Modernisierung, Instandhaltung und Neubau, das entspricht mehr als 80 % ihrer Mieteinnahmen. Damit sorgt die Genossenschaft weiter für qualitativ hochwertigen und bezahlbaren Wohnraum an 36 Standorten.

Der Jahresüberschuss, von dem 8,52 Millionen Euro in die Rücklagen eingestellt wurde, belief sich auf knapp 9,92 Millionen Euro. Die Vertreterversammlung hat beschlossen, von dem Differenzbetrag die 4%-ige Dividende an die Mitglieder auszuschütten.

„Dank der hohen Eigenkapitalquote und unserer wirtschaftlichen Stabilität können wir unter anderem zinsgünstige Kredite erhalten und die hohe Investitionsquote für den Bestand darstellen und weiter unseren Beitrag zum bezahlbaren Wohnen leisten“, sagt NL-Vorstandsvorsitzender, Marcel Sonntag.

Ausschnitt aus dem im Jahr 2018 fertig gestellten Neubaumaßnahme in Lübeck, Eichholz.Die größten Neubauprojekte befinden sich derzeit in Ahrensburg „Reeshoop“ (77 Wohnungen), Lübeck-Travemünde, Reling / Am Heck (49 Wohnungen), Schwerin, Lübecker Straße (65 Wohnungen) und in Geesthacht, Am Haferberg (24 Wohnungen). In 2018 sind 265 Wohnungen in Elmshorn, Geesthacht, Norderstedt, Trittau, Wentorf, Lübeck und Ahrensburg modernisiert worden. In 2019 kommen weitere 100 Wohneinheiten dazu u.a. in Bad Oldesloe und Elmshorn.

„Bei jedem Bauprojekt prüfen wir auch die Realisierung geförderter Wohnungen und setzen diese nach Möglichkeit um“, so Heimbürge weiter. Im Geschäftsjahr 2018 betrug der öffentlich geförderte Wohnungsanteil knapp 20 %. Dazu kommen weitere ca. 20 % Wohnungen im Bestand, deren Mieten auf oder unter dem Mietniveau von geförderten Wohnungen liegen. „Das ist die gelebte Mietpreisbremse, für die wir keine schlechten Gesetze brauchen“, ergänzte Marcel Sonntag.

Mit 15.453 Wohnungen und 17.975 Mitgliedern ist die NEUE LÜBECKER eine der größten Wohnungsbaugenossenschaften Norddeutschlands. Neben dem Hauptsitz in Lübeck unterhält die NEUE LÜBECKER ServiceCenter und ServiceBüros in Ahrensburg, Crivitz, Elmshorn, Hagenow, Schwarzenbek und Schwerin.

Foto Startseite:

Visualisierung der Baumaßnahme in Reeshoop, 3. Bauabschnitt, Richtfest war am 22. Mai 2019.

 

Weitere Beiträge

  • Gesundheitsförderung im Hamburger Hafen HanseMerkur und Gesundheitsnetzwerk „Gesunder Hafen“ bieten kreative Firmenangebote Das Netzwerk „Gesunder Hafen“ ist ein Zusammenschluss von Hamburger Unter...
  • InfoTruck auf Fehmarn Ferien nutzen, Berufe kennenlernen In den Ferien mit viel Spaß moderne Technik ausprobieren und interessante Berufe mit hervorragenden Zukunftsaussichten ken...
  • Herzlich Willkommen! Liebe Leserinnen und Leser, Nur wer sich ändert bleibt bestehen! Nach erfolgreichen 17 Jahren Herausgeberschaft des Printproduktes Nord Wirtschaft – Zeitung fü...

Medienkooperation

Die Nordwirtschaft wird Medienpartner der Solutions Hamburg. Wir freuen uns den größten Kongress für die Digitalisierung von Unternehmen medial begleiten zu dürfen.Zukünftig finden unsere Nutzer auf unserem Portal alle wesentlichen News, Gast- und Fachbeiträge zum Event, sowie rabattierte Tickets für Unternehmen. In unseren sozialen Foren und Channels bieten wir unseren Lesern die Möglichkeit zum Austausch und Feedback zur solutions.Hamburg.Wir freuen uns auf viele gute Beiträge zu den drei Tagen der Wissensvermittlung für den digitalen Wandel. Aktuelle Beiträge:

Airbus: Digitale Revolution im Flugzeugbau

„Digitalisierung ist Teamsport“ – Interview mit Patrick Postel

______________________________________________________

 

Überblick

Nordwirtschaft - Metropolregion Hamburg

bündelt die Kompetenzen der  Wirtschaftsakteure Norddeutschlands!
Die Website von NORD WIRTSCHAFT ist DIE digitale Informationsplattform von NORD WIRTSCHAFT Unabhängige Wirtschaftszeitung für die Metropolregion Hamburg. Mehr...

Newsletter

News der Nord Wirtschaft für Ihr Postfach

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu
Vielen Dank.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok