728x90

Neue Wirtschafts- und Innovationskraft für die Region

Die Grafik zeigt die Lage des TIP Innovationspark Nordheide aus der Vogelperspektive. © WLH GmbH

In Buchholz i.d.N. (Landkreis Harburg),  entsteht zur Zeit ein neuer rund 25 Hektar großer Wirtschaftspark, eingebettet in ein Konzept für angewandte Forschung und Technologietransfer – ein smartes Wirtschaftsgebiet mit hoher Aufenthaltsqualität und Gewerbeflächen für die Arbeitswelt von morgen. Jetzt wurde der erste Spatenstich gesetzt.

„Für den Landkreis Harburg ist dieses Projekt ein ganz Wichtiges, ein Projekt das starke Impulse weit über die Region hinaussetzen und entscheidend dazu beitragen wird, die Wirtschafts- und Innovationskraft der Region weiter zu stärken“, sagte Landrat Rainer Rempe.

Auch Buchholz‘ Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse hob die Bedeutung der Entwicklung hervor: „Mit dem TIP Innovationspark werden neben dringend benötigten Gewerbeflächen zum weitaus größeren Teil Flächen für die Ansiedlung technologieorientierter Unternehmen mit wissensbasierten Arbeitsplätzen geschaffen. Damit wird Buchholz seine Bedeutung als Wirtschaftsstandort im Landkreis Harburg sowie in der Metropolregion weiter steigern“, so Röhse.

(v.l.n.r.): Jens Wrede, Geschäftsführer der WLH GmbH, Stefanie Salata, Vorständin bei der Volksbank Lüneburger Heide eG, Manfred Cohrs, Aufsichtsratsvorsitzender der WLH GmbH, Landrat Rainer Rempe, Jan-Hendrik Röhse, Bürgermeister der Stadt Buchholz, und René Meyer, stellvertretender Geschäftsführer der WLH GmbH. © WLH GmbHDie WLH Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH entwickelt und vermarktet den TIP in enger Kooperation mit der Stadt Buchholz. Das Konzept für den Innovationspark sieht unter anderem flexible Büros und Gewerbegrundstücke für Unternehmen mit wissensbasierten und qualifizierten Arbeitsplätzen vor. Großzügige Grün- und Freiflächen, Veranstaltungsräume, Gastronomie und Kindertagesstätte sowie smarte Infrastruktur mit flächendeckendem WLAN im Außenbereich sollen für eine hohe Aufenthaltsqualität und eine attraktive Arbeitsumgebung sorgen.

 „Wir möchten mit dem TIP ein Umfeld schaffen, in dem Innovationen gedeihen können“, sagte WLH-Geschäftsführer Jens Wrede und zeigt sich überzeugt, dass gerade der Mittelstand von der Entwicklung profitieren kann. „Ziel ist es, das vorhandene Know-how aus den Unternehmen zu verstärken, betriebliche Innovationen zu fördern und den Zugang zu Forschung und angewandter Wissenschaft zu erleichtern. Unternehmen, die wissensbasierte Arbeitsplätze bieten und sich mit der Weiterentwicklung ihrer Produkte und Verfahren beschäftigen, finden im TIP Unterstützung“, so Wrede.

Weitere Beiträge

  • Büroneubau in Hamburg-Bahrenfeld HanseMerkur Grundvermögen kauft Euler Hermes Campus von Quantum Der Neubau mit einer Fläche von insgesamt rund 26.000 m² entsteht in Hamburg-Bahrenfeld. Die ...


Anzeige

Neben Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung sind das Immobilienmanagement sowie das Standortmanagement und -marketing Themen

_____________________________

Kooperationspartner

 

_____________________

Überblick

 

NEU! Wir freuen uns über die Erweiterung des Service für unsere Leser und Werbekunden. Ab sofort kooperiert www.nordwirtschaft.de mit www.mittelstandsperspektiven.de Das Portal bietet Nachrichten aus Deutschland und Europa mit Zahlen, Daten und Fakten zur Mittelstandspolitik. In einem wöchentlichen newsletter informiert „Mittelstandsperspektiven“ per email nahezu 20.000 Abonnenten. Und wir sind dabei.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.