2018 hat die Sparkasse Holstein dem herausfordernden Umfeld getrotzt und ein überzeugendes Geschäftsergebnis erzielt.

Neben dem Kreditgeschäft wuchs auch die Nutzung der digitalen Angebote dynamisch. Diese Ausgangslage ist ein solides Fundament für den Zukunftsprozess, mit dem sich die Sparkasse fit für 2025+ machen will. Im Zentrum stehen dabei eine breite Mitarbeiterbeteiligung, eine nachhaltige Stärkung des Filialnetzes als Marktplatz für alle Kunden und der Gewinn vieler neuer Kunden. Dabei wird sich die Sparkasse Holstein zukünftig noch stärker an den einzelnen Regionen in ihrem Geschäftsgebiet orientieren.

Wie die vergangenen Jahre war auch 2018 geprägt von einer hohen Nachfrage der Kunden nach Finanzierungen. Das Kundenkreditvolumen wuchs um solide 3,3 Prozent bzw. um 170 Millionen Euro auf 5,3 Milliarden Euro. Treiber hierfür waren unter anderem Kredite an Unternehmen mit einem Wachstum von 5,1 Prozent.

Sparkasse Holstein begleitet inzwischen gut 8.300 Unternehmer und Investoren mit einem Kreditvolumen von über 3,7 Milliarden Euro. Das private Baufinanzierungsgeschäft war wie in den Vorjahren hart umkämpft. Das Volumen beläuft sich per 31.12.2018 auf gut 1,2 Milliarden Euro.

Blick auf die Zahlen – deutschlandweit unter den TOP-Sparkassen (CIR 61,5)

Die Bilanzsumme erhöhte sich 2018 um mehr als 195 Millionen Euro auf rund 6,36 Milliarden Euro. Damit steht die Sparkasse Holstein auf Platz 42 unter den 385 deutschen Sparkassen. Der Zuwachs der Bilanzsumme ist auf das Wachstum im Kundengeschäft zurückzuführen. Thomas Piehl, seit 1. Oktober 2018 neuer Vorstandsvorsitzender, führt aus: „Auf der Einnahmenseite ist das Provisionsergebnis leicht gesunken von 40,3 auf 39,9 Millionen Euro. Der Zinsüberschuss litt wie im letzten Jahr unter der Niedrigzinsphase und reduzierte sich trotz des Wachstums im Kundengeschäft von 133,3 auf 128,5 Millionen Euro. Der Personalaufwand blieb weitgehend stabil mit 68,4 im Vergleich zu 70,4 Millionen Euro im Vorjahr. Durch ein gutes Kostenmanagement konnten wir den Sachaufwand trotz Investitionen auf dem Vorjahresniveau stabilisieren.“

Vorstandsteam der Sparkasse Holstein Michael Ringelhann, Joachim Wallmeroth, Thomas Piehl (Vorstandsvorsitzender) Zum Jahresergebnis berichtet Thomas Piehl: „Mit einem Ergebnis vor Steuern von 59,2 Millionen Euro (Vorjahr: 75,2 Millionen Euro) und einem Ergebnis nach Steuern von 38,5 Millionen Euro (Vorjahr: 53,8 Millionen Euro) haben wir die Herausforderungen gut gemeistert und ein Ergebnis erzielt, mit dem wir auch weiterhin unter den TOP-Sparkassen Deutschlands sind. Einerseits erhöhten außerordentliche Effekte das Jahresergebnis 2017 um neun Millionen Euro. Andererseits wurde das Ergebnis 2018 aufgrund der anhaltenden Niedrigzinspolitik der EZB beeinflusst. Darüber hinaus haben wir bewusst in unsere Standorte und die Zukunftsfähigkeit unserer Sparkasse investiert. Eine Cost-Income-Ratio von nachhaltig unter 70,0 ist Ausdruck für ein solides Geschäftsmodell. Mit einer CIR von 61,5 nach 58,0 im Vorjahr bewegen wir uns deutlich unter dieser Marke - ebenfalls ein TOP-Wert unter den deutschen Sparkassen. Darüber hinaus haben wir eine starke Eigenkapitalaus-stattung von 15,15 Prozent (Stand 28.03.2019: nach Zuführung ca. 16 Prozent) gegenüber dem Vorjahr mit 14,97 Prozent. Damit sind wir ein sehr verlässlicher Partner für unsere Kunden und können im Kreditgeschäft weiter wachsen.“

Acht Millionen Euro für die Region

2018 betrug das gesellschaftliche Engagement der Stiftungen der Sparkasse Holstein und der Sparkasse selbst insgesamt gut acht Millionen Euro. Hiervon entfielen 3,9 Millionen Euro auf Förderaktivitäten im Bereich Bildung und Natur. 2,2 Millionen Euro flossen in den Bereich Kunst und Kultur, 0,7 Millionen Euro in den Sport. Außerdem profitierten Vereine und Verbände aus dem sozialen und mildtätigen Bereich mit 1,2 Millionen Euro vom Engagement der Sparkasse und ihrer 18 Stiftungen.

Kompetenz für Mittelstandskunden

Viele Mittelständler sehen die Erschließung neuer Märkte und Kundengruppen als größte Herausforderung für ihre Unternehmen an. Um sie hierbei zu unterstützen, baut die Sparkasse Holstein konsequent ihre Kompetenz aus, unter anderem im internationalen Geschäft und im Zinsmanagement. Das Knowhow der Sparkasse Holstein in diesen Bereichen wird nicht nur von den eigenen Kunden, sondern auch von anderen Sparkassen geschätzt.

Seit 2009 besteht eine Kooperation mit der Sparkasse Westholstein. 2018 ist eine weitere Kooperation mit der Nord-Ostsee Sparkasse hinzugekommen. Die Sparkasse Holstein unterstützt mit ihrem starken Spezialisten-Team bei der Absicherung von Risiken im Außenhandel und bei der Absicherung gegen Zinsrisiken. Gemeinsam führen die drei Sparkassen mehr als 50 Prozent der Auslandstransaktionen aller schleswig-holsteinischen Sparkassen durch. Joachim Wallmeroth: „Neben unseren Kunden profitieren so auch die Kunden der beiden Partner-Sparkassen von unserer starken Kompetenz in diesem Bereich. Wir wollen hier weiter wachsen und investieren in unsere Zugänglichkeit und unsere Dienstleistungsmentalität. Deshalb bieten wir im Rahmen unserer Kooperationen in Kürze auch eine Unterstützung der Sparkassen und Kunden mit Videoberatung an. Darüber hinaus investieren wir weiter in Menschen. In den vergangenen Monaten haben wir unser Team S-International um drei weitere Spezialisten verstärkt.“

Auch in Bezug auf ihre Filialen strebt die Sparkasse stetige Weiterentwicklungen an. Im letzten Jahr hat die Sparkasse Holstein ihre Filiale Bargteheide im maritimen Look neu eröffnet und dabei viel positive Resonanz erfahren. Darüber hinaus hat die Sparkasse das moderne Filialkonzept in sieben weiteren Filialen umgesetzt. Michael Ringelhann: „Dieses maritime Wohlfühl-Konzept passt von Hamburg bis nach Fehmarn. Die Rückmeldungen unserer Kunden sind sehr positiv.

 

Weitere Beiträge

  • Hanseatic Bank: Jubiläum im Hause Otto Die Hanseatic Bank feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag  Am 10. Februar 1969 wurde die Hanseatic Bank als erste Tochter des Werner Otto Versandhandels ...

Überblick

Anzeige:



Nordwirtschaft - Metropolregion Hamburg

bündelt die Kompetenzen der  Wirtschaftsakteure Norddeutschlands!
Die Website von NORD WIRTSCHAFT ist DIE digitale Informationsplattform von NORD WIRTSCHAFT Unabhängige Wirtschaftszeitung für die Metropolregion Hamburg. Mehr...

Newsletter

News der Nord Wirtschaft für Ihr Postfach

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu
Vielen Dank.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok