Anfang März lud die Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburgs Verteilungsnetzbetreiber in die Patriotische Gesellschaft ein. Gefeiert wurde der 125. Geburtstag des Stromnetzes.

Der Grundstein wurde am 15. März 1894 mit der Gründung der Hamburgischen Electricitäts-Werke AG (HEW) gelegt, um einen kleinen Kundenstamm in Hamburg erstmals mit Strom zu versorgen.

In diesen frühen Jahren war Elektrizität eine Sensation und nur vereinzelt zur Beleuchtung von Geschäftsräumen, für den Antrieb von Elektromotoren oder Hafenkräne eingesetzt. Erst nach und nach konnte und durfte die in Hamburg erzeugte Energie auch in der Stadt verteilt werden, da die Überquerung öffentlichen Grundes der staatlichen Zustimmung bedurfte.

Foto: Alte Strommasten sieht kaum nochAnfang des 20. Jahrhunderts überschritt die Einwohnerzahl Hamburgs erstmals die Millionengrenze. Den wachsenden Strombedarf und den damit einhergehenden Anschlussanfragen der Kunden konnte man kaum nachkommen. In Folge dieser Entwicklung wurde das Stromnetz massiv erweitert. Das Verbundnetzsystem wurde von zunächst 6-kV über 25 kV bis zu 110-kV-Netz auf- und ausgebaut. Heute umfasst das Stromnetz eine Länge von knapp 29.000 Kilometer.

Ein langer Weg zur Versorgungsqualität des 21. Jahrhundert, der aber auch viele Erfahrungen durch die Stromnetz Hamburg GmbH und ihrer Vorgängerunternehmen widerspiegelt. Mit Umsetzung der Energiewende, dem Ausbau der Elektromobilität sowie der Digitalisierung steigen die Anforderungen an das Versorgungssystem.

Das Netz muss kommunikativer werden, damit Erzeugung und Verbrauch flexibel verknüpft werden können. Ein zuverlässiges Stromnetz ist unter diesen Bedingungen wichtiger denn je.Da das Netz in Teilen noch aus der Nachkriegszeit stammt, gilt hier, wie für alle anderen Infrastrukturen auch, es muss zyklisch erneuert werden.

Seit Jahren werden große Investitionssummen eingesetzt und dieser Weg soll auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden,  bis der neueste Stand der Technik und die urbane Energiewende für die Metropolregion umgesetzt ist.

Christian Heine, Geschäftsführer Stromnetz Hamburg GmbH: „Es ist eine stolze Leistung der Stromnetz Hamburg und ihrer Vorgängerunternehmen seit 125 Jahren die Infrastruktur bereitzustellen, die die Hamburgerinnen und Hamburger, aber auch das Gewerbe und die Industrie in Hamburg zuverlässig mit Strom versorgt. Diese Geschichte ist für uns Ansporn und Verantwortung zugleich, das Netz weiter mit höchster Qualität vorzuhalten, es mit anderen Sektoren zu verknüpfen und zugleich fit für das Energiesystem der Zukunft zu machen.“ 

Copyright: Stromnetz Hamburg/Florian Büttner 

 

 

 

 

 

 

Weitere Beiträge

  • Rückenwind für die SmartCity Hamburg Platz 3 in einem weltweiten Ranking der Financial Times Smart City steht für gesamtheitliche Entwicklungskonzepte, die darauf abzielen, Städte effizienter, t...

Überblick

Anzeige:



Nordwirtschaft - Metropolregion Hamburg

bündelt die Kompetenzen der  Wirtschaftsakteure Norddeutschlands!
Die Website von NORD WIRTSCHAFT ist DIE digitale Informationsplattform von NORD WIRTSCHAFT Unabhängige Wirtschaftszeitung für die Metropolregion Hamburg. Mehr...

Newsletter

News der Nord Wirtschaft für Ihr Postfach

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu
Vielen Dank.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok